Alles Wissenswerte über Baroni Aussies
zur Startseiteunsere Hundeunsere Welpenweitere Informationendas Neueste
zum Fotoalbumzum Gästebuch

Lebenswoche 3 eines Aussies

Heute beginnen wir unsere 3. Lebenswoche. Jeden Tag sollten wir nun unsere Äuglein und Ohren öffnen. Eigentlich! denn wir lassen uns damit Zeit. Sollen die anderen hudeln, wir haben keinen Stress damit!
Doch wenn alle so darauf warten - also gut - dann öffnen wir mal ein Auge ein bisschen. Vorerst einen winzigen Schlitz, jeden Tag ein bisschen weiter bis sie ganz weit offen sind.

Alle warten schon sehnsüchtig auf neue Fotos. Obwohl wir mit unseren nur ein wenig geöffneten Augen komisch in die Kamera blicken, gelingen doch einige Fotos. Diese seht ihr wenn ihr etwas weiter nach unten scrollt. Wir sind doch ausgesprochen hübsch oder? Zumindest bekommen wir das jeden Tag von unseren beiden Menschen erzählt.

Die Wurfkiste ist nun zu klein geworden, wir  brauchen mehr Platz.  Erst langsam und dann schneller erkunden wir den uns neu zugeteilten Bereich. Da kann man viel mehr erforschen, ihr glaubt das gar nicht! Und Fernsehen können wir auch! Natürlich nur Sendungen die für unser Alter geeignet sind, da wird schon aufgepasst! Tiersendungen hören sich sehr interessant an, besonders wenn Vögel mitsingen.

Apropos mitsingen: Herr Canneloni heult schon mit den erwachsenen Hunden mit - und zwar laut und deutlich. Das Köpfchen wird in die Höhe gestreckt und geheult was das Zeug hält. Charlotte und Bernhard haben sich heute mit ihm vor Lachen zerkugelt. 

Bäääh, bäääh, bäääh  .... wir mögen diese rosa Entwurmungspaste überhaupt nicht! Wir wehren uns mit allen unseren Pfoten gegen diesen unmöglichen Geschmack und schütteln den Kopf hin und her. Wir spucken die Paste nach Möglichkeit aus, unser Fell ist voller rosa Paste, die Kleidung von Charlotte und Bernhard ist voller rosa Spritzer weil wir schon so weit spucken können. Trotzdem mussten wir sie schlucken, da waren  unsere  Menschen nicht vom Gegenteil zu überzeugen. Unsere Mama hat eine angenehm warme und liebevolle Zunge, da waren wir  ganz rasch wieder blitzblank sauber. Zur Belohnung gab es für uns einen Teller Dosenfutter. Mjammm, das hat geschmeckt! 

Bald gehts hier weiter beim Klick auf Woche 4 ...